Ranger: Working for Wildlife

Ranger at work
Klick zu den Rangern

IRF Int. Ranger Verband

The International Ranger Federation (IRF) is a non-profit organization established to raise awareness of and support the critical work that the world’s park rangers do in conserving our natural and cultural heritage.

Founded in 1992, the IRF has a membership of 63 ranger associations from 46 countries, on six of the seven continents.

The role of the IRF is to empower rangers by supporting their national or state ranger organizations, or assisting in the establishment of local ranger associations in countries where they do not currently exist.

The IRF exists to:

  1. Further the professional standards of rangers throughout the world.
  2. Advance the aims of the IUCN’s World Conservation Strategy.
  3. Share knowledge and resources.
  4. Establish global communications with ranger organizations.
  5. Foster professional exchanges between rangers.
  6. Arrange regular international meetings, including a World Congress every 3 years.
  7. Undertake joint activities to directly support each other’s operations where necessary and feasible.
  8. Work with our  charity arm The Thin Green Line Foundation to train, equip and support  rangers and  widows of rangers killed in the line of duty
  9. Represent rangers interests through close co-operation with other international organisations.

GRAA  Game Ranger Association of Africa - Verband der Game Ranger in Afrika mit weltweitem Netzwerk

The Game Rangers Association of Africa (GRAA) was founded in 1970 as a non-racial, non-political organisation. The Game Rangers Association of Africa is a properly constituted association and has been registered as a non-profit organisation and has been granted exemption from taxes on donations.

The Game Rangers Association of Africa believes that the continued future existence of Africa’s wilderness and its wildlife is ultimately and irrevocably liked to the expertise, ethics and motivation of those tasked with the “on the ground” protection and management of this priceless asset.

Ranger haben Erfolg im Kampf gegen Wilderer:

Das Beispiel Manyara-Projekt in Tanzania

US National Park Ranger

Das Vorbild für die Deutschen Ranger waren die in den USA - die dortigen "National Park Ranger" stellen sich hier in einem Anwerbungsvideo des US National Park Service vor.

 

Die National Park Ranger haben einen Youtube-Kanal mit weiteren Videos über ihr Leben

Hier ist die Homepage des US National Park Service  - Klasse gemacht und sehr instruktiv mit vielen Videos!

EcoTraining: Field Guide & Nature Training Südafrika

Elefant am Busch-Camp

ECO-Training First-Class Wildlife-Ausbildung & Training

Die Studenten trainieren hier mitten in der Wildnis Südafrikas mit dem Wild als Nachbarn außerhalb ihrer Zelte in ungezäunten Lagern - die perfekte, authentische und realitätsbezogene Rangerausbildung.  Top für Ranger-Interessenten! Alle aufregenden Details auf der Webseite!

Via Verde  Entdecken & Reisen mit spezieller Eco-Ranger Aus-

bildung in Bonn, BRD

Klick zur Africa-unlocked Blogseite
Klick zu Via Verde

Wildhüterausbildung in Kenya, Botswana und Südafrika

Kurs-Beispiel: 55-tägige Level 1 Field Guide Ausbildung FGASA

*Wildnis und Abenteuer in der südafrikanischen „Big-Five“-Region erleben

*Unvergessliche Erfahrungen im Buschland machen, die afrikanische Natur kennenlernen und die Bedeutung des Naturschutzes verstehen.

Es gibt zweiwöchige Schnupperkurse (1.700€) wie auch die einjährige Ausbildung zum zertifizierten Wildhüter (ca. 15.000€) - auf der Web-Seite alle Details dazu

College of African Wildlife  Wildlife-Manager werden in Arusha am Kilimanjaro, Tanzania

Klick zum College am Fuße des Kilimanjaro
The College of African Wildlife Management was established in 1963 following the Arusha Manifesto,signed by the late president Julius K.Nyerere in 1961.The manifesto highlighted among other conservation commitments the need for trained manpower to protect and manage Africa's natural heritage.The College draws its mandate to provide training,research and consultancy services by the College of African wildlife Management Act No.8 of 1964.The College is a parastatal organization under the Ministry of Natural Resources and Tourism.It is registered and accredited with the National Council for Technical Education (NACTE) in Tanzania and recognized center of excellence by the East African Community (EAC) and the southern African Development Community (SADC). It is a pioneer institution in the field of technical and professional training in wildlife and tourism management in Africa. To-date the College has trained over 5000 wildlife managers from over 52 countries worldwide (28 African countries and 24 other countries in the world), the majority are working in protected areas throughout sub-Saharan Africa.

Bewerbungsunterlagen und Kosten gibt es hier: download Applications and a price list (PDF)

Das Wildlife College in Südafrika mit dtsch. WWF Wurzeln

Klick zur Homepage

Das SOUTHERN AFRICAN WILDLIFE COLLEGE, 1993 unter Mithilfe des WWF gegründet und 1997 mit Krediten des deutschen Entwicklungshilfeministeriums realisiert, bietet Studenten einen komplexen Srudiengang zum Wildlife -Management. Details in den Links auf der Webseite. Das College liegt am Krüger National Park.

Training (Programme)
The College is situated within the 16 000ha Kempiana Game Reserve which shares an unfenced boundary with the Kruger National Park and Timbivati Game Reserve. The College has a 1500ha core training area where most training is conducted. The College also has an additional 1000ha when required and can get excess to any part of Kempiana for specific training needs. The College has two game viewer vehicles that seat 10 people each and can conduct game drives over 35km of roads through the park. Students are taken on guided walks in the core training area for a maximum of 8 participants per walk.

Wildlife: Ranger national

Der Beruf des Rangers

Klick zur Ranger-Sendung des SWR

Ranger heißen in Deutschland offiziell "geprüfte Natur- und Landschaftspfleger". Ihre Aufgaben zwischen Flensburg und Konstanz umfassen zwei Hauptfelder: die Öffentlichkeitsarbeit und den Naturschutz. Auf der einen Seite führen Ranger Besuchergruppen durch die Schutzgebiete, halten Vorträge und geben Seminare, um der Bevölkerung Natur und Naturschutz nahezubringen. Auf der anderen Seite installieren und kontrollieren sie Lehrpfade, Informationstafeln, Zonierungs- und Hinweisschilder, erfassen im Schutzgebiet vorkommende Pflanzen und Tiere, dokumentieren mögliche Veränderungen des Naturraumes und achten darauf, dass sich die Besucher zum Schutz der Landschaft an die Vorschriften halten.

Klick z. Bundesverband Naturwacht

Deutschlands Ranger...

...arbeiten in Nationalen Naturlandschaften (Nationalparke, Biosphärenreservate, Naturparke), aber auch in Naturschutzgebieten, Biologischen Stationen, für Kommunen und Landkreise. Sie sind Mitarbeiter in Verwaltungen, Stiftungen und anderen Einrichtungen oder auch freiberuflich tätig. Sie haben einen „grünen“ Beruf und eine Fortbildung als Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger. Sie heißen Naturwacht, Nationalparkwart oder Schutzgebietsbetreuer und sind überwiegend in der freien Landschaft tätig. Als Umweltbildner führen sie durch ihr Schutzgebiet und sorgen für ein unmittelbares Naturerlebnis. Als Landschaftspfleger bewahren sie die Unversehrtheit von Lebensräumen und erfassen die natürliche Vielfalt.


Ranger in Deutschland...

  • repräsentieren den ersten nichtakademischen Naturschutzberuf,
  • verstehen sich als Vermittler zwischen Mensch und Natur,
  • sind Kommunikatoren zwischen Bürger und Verwaltung,
  • pflegen enge Beziehungen zu Ehrenamtlichen im Naturschutz,
  • kennen ihr Schutzgebiet genau und können anderen den Zugang zu Heimat, Natur und Umwelt auf einzigartige Weise eröffnen,
  • haben eine besondere Rolle in der Umweltbildung, sind Partner von Bildungseinrichtungen und fördern Naturverständnis und Schutzgedanken vor allem bei Kindern und Jugendlichen

Weitere Infos auf obiger Webseite Naturwacht des Netzwerkes der Deutschen Schutzgebietsbetreuer

Wildnisschulen

Klick zum Netzwerk der Wildnisschulen

WILDNISWISSEN, Hannover

Wildniswissen - Schulen in Deutschland

Wildniswissen bietet Kurse an, die zu einer tieferen Verbindung zur Natur und nach Fertigkeiten, die helfen, im Einklang in und mit ihr zu leben, führen sollen und die auf indianischem Grundwissen aus Nordamerika beruhen. Über verschiedene freien Seminare hat jedermann/frau die Möglichkeit, sich wieder der Natur zu nähern. Urhandwerkliche Fertigkeiten wie Feuer ohne Streichhölzer, Korbflechten oder natürliches Gerben gehören genauso dazu wie die Kunst des Fährtenlesens, verstärktes Wahrnehmen oder das Kennenlernen des Alarmsystems der Natur.

Jugend Scout Camps und die Schulprojektwoche Wildniswissen werden in Zusammenarbeit mit den Jugendherbergen im gesamten Bundesgebiet angeboten. Wenn jemand in diesem Bereich arbeiten möchte, gibt es die berufsbegleitende Zusatzausbildung Wildnispädagogik , die von Wildniswissen entwickelt und ins Leben gerufen worden ist. Alle Infos dazu auf den vielfältigen Seiten der Webseite.

Klick zu Heiko Gärtners Wildnisschule

Survival Expedition School für Borneo, Luzern Schweiz

Die Survival-School ist stark medizinisch geprägt - Wildnis-Medizin wird hier praktisch gelehrt, um in der Wildnis zu überleben. Schwerpunkt sind entsprechende Tropenmedizin-Seminare und Survival-Basiskurse in der Schweiz und Expeditionen vor allem nach Borneo ins Kernland der einheimischen Penan. Es soll gelernt werden, mit einem Minimum an Ausrüstung in der Wildnis zu überleben. Ziel ist es, dass man auch ohne einen 30-Kilo-Rucksack in der Wildnis reisen kann, entsprechend dem Sprichwort: "Je mehr Wissen man im Kopf mitträgt, desto weniger trägt man auf dem Rücken". Auf spannenden Expeditionen wird dann das erworbene Wissen im tropischen Regenwald auf Borneo umgesetzt.



Wildlife: Jobs & Volunteers

Welcome to ngojobsonline.com

a job seeking website dedicated to the global NGO sector. Jobseekers can search jobs below, browse the paid or volunteering jobs pages, or use the jobseekers section to register on the site. Employers must register in order to list jobs and access our unique hubbing technology. Happy searching!

What we are

An estimated 10,000,000 non-government organisations (NGOs) provide worldwide services and expertise. The size of this sector is overwhelming, as is the amount of transnational capital available to support these organizations. As a result of their specific focuses, NGOs often have particular recruitment needs, yet they are forced to advertise jobs in newspapers, on general job websites, or rely on word of mouth recruitment.

These methods are not always reliable, as they tend to reach audiences that are either excessively broad or too narrow. In addition, the number of dedicated NGO job websites is limited, making it difficult for NGOs to find job seekers who have the specialised skills or language qualifications that are often required.

All of these factors indicated a need for a dominant global jobs website for the NGO sector.

Marci´s Wildlife Job Search - eine tabellenartige Auflistung weltweit offener Wildlife Jobs in NGOs, Universitäten und privaten Arbeitgebern. Ein tolles, umfassendes Jobangebot!

Klick zu About

Ich bin seit über einem Jahr Mitglied bei LinkedIn und deren verschiedenen, themenspezifischen Gruppen wie "Wildlife Professionals, Wildlife Photography, African Wildlife Professionals, Defenders of Wildlife und Wildlife Conservation Society", sowie diversen Medien-Gruppen. Ich bekomme dadurch neben der Mitgliedschaft in einem globalen Netzwerk (siehe anschließende  "About"-Fakten) wertvolle Informationen und Tipps, die in den Inhalt des Wildlife -Portals einfließen.  Machen Sie mit - es lohnt! Ein besonderer Link führt auch zu Stellenangeboten der jeweilgen Gruppen - eine interessante Vorauswahl also!

Das umfassende Wildlife-Job-Angebot aus England mit weltweiten Angeboten - Klasse Info für alle, die "raus" wollen...

Wildlife, Conservation and Environmental jobs.

Advertise your wildlife and conservation vacancies and courses here

More than 7500 people look at this jobs page every month. For more about volunteering for wildlife click conservation volunteer.

It costs just £50 to advertise your vacancy here, or £30 for non profit organisations and charities. 

Email us at editor@wildlifeextra.com to advertise your job here, or to advertise your conservation opportunities on our conservation volunteering page. 

Klick zum Blog mit tollen Conservation-Projekten und Volunteer-Angeboten in Tanzania

"....founded by young wildlife scientist for the purpose of conserving wildlife through interactive approach between community and conservators" 

Dies ist eine Seite von jungen Wildlife-Wissenschaftlern, die witzig und "zielgruppenaffin" gestaltet ist. Und sie hat Volunteer-Angebote im Programm!

Eine der spannendsten Seiten mit Projekten der ACE für Volunteers & Ranger in Afrika
Home von ACE

Freiwilligenarbeit bei Tierschutzprojekten – sogar 50+ Job-Angebote und Ranger-Ausbildung in Südafrika!

Wer träumt nicht davon, die Spuren von wilden afrikanische Elefanten oder Geparden im Busch lesen, das Verhalten von Delfinen beobachten oder ein junges Nashorn von Hand aufziehen zu können?

Dann macht mit und unterstützt grundlegende Umweltschutzprojekte im südlichen Afrika. Durch Eure Mitarbeit könnt Ihr einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Tierwelt und Ökosysteme leisten. Egal ob in den Ferien, während einer Karierrepause, zwischen Schule und Uni, im Sabbatjahr oder im Ruhestand, alleine oder mit Familie - Ihr könnt Euch auf unsere Unterstützung verlassen. Mit über zehn Jahren Erfahrung sind wir Experten auf dem Gebiet Umwelt- und Tierschutz in Afrika. (Die einzelnen, rot unterstrichenen Möglichkeiten sind mit eigenen Webseiten abrufbar!)  African Conservation Experience organisiert Volontäreinsätze bei vielen verschiedenen Tierschutz-Projekten, so daß Ihr ein Projekt wählen können, das zu Eure Interessen passt.

Hier könnt Ihr sogar schon online die Bewerbungsunterlagen ausfüllen!

Weltweite Angebote  für Freiwilligenarbeit in Wildlife-Projekten

Freiwilligenarbeit.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit. einem Zusammenschluss verschiedener Fachportale rund ums Thema "Auslandsaufenthalt". Initiatoren dieser Portale sind eine gute Handvoll Globetrotter, die großes Interesse an den Themenbereichen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen & Tourismus verbindet.

Angebote der deutschen Niederlassung für Auslandsprojekte/Naturschutz

Projects Abroad in Berlin ist führender Anbieter von Freiwilligenarbeit und Praktika weltweit. Die Organisation wurde 1992 in England gegründet, als eine der ersten Freiwilligenorganisationen überhaupt. Seit 2001 ist sie auch in Deutschland vertreten, wie auch in 14 weiteren Ländern, aus denen Freiwillige kommen. Hier das deutsche Büro in Berlin  und die  Entstehung von Projects Abroad.
Im Mittelpunkt des Programms steht der kultureller Austausch zwischen Freiwilligen und Einheimischen, so dass beide Seiten von den Aufenthalten profitieren. Die Freiwilligen bringen sich vor Ort sinnvoll in ein Projekt ein, sammeln wertvolle Berufserfahrung, verbessern ihre Sprachkenntnisse und lernen dabei Land und Leute kennen.
Mittlerweile werden  Freiwilligendienste und Praktika in 26 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika, der Karibik, Osteuropa und der Südsee organisiert. Weltweit arbeiten etwa 500 Mitarbeiter/innen für Projects Abroad, die meisten davon direkt vor Ort in den Projektländern. So werden die Projekte direkt vor Ort organisiert und es gibt direkte Ansprechpartner/innen: wer begrüßt dich in welchem Land?
Im letzten Jahr 2010 wurden  Auslandsaufenthalte für 4700 Freiwillige aus aller Welt organisiert. Seit der Gründung von Projects Abroad im Jahre 1992 sind bereits 26000 Freiwillige unterwegs gewesen.

Wildlife: Pfadfinder

© RDP-RdP e.V. - Deutsches Kontingent zum 22nd World Scout Jamboree in Schweden.
Klick zur World Organization of Scout Movement

Ein Pfadfinder ist ein Angehöriger der Pfadfinderbewegung, einer internationalen, religiös und politisch unabhängigen Erziehungsbewegung für Kinder und Jugendliche, die nach der Pfadfindermethode arbeitet und Menschen aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen offen steht.

Ziel der Bewegung ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen, damit diese in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen können. (Wikipedia-Definition mit ausführlichen Berichten über die Pfadfinderschaft in Deutschland und weltweit).

Weltweit gibt es über  41 Millionen PfadfinderInnen in an die 160 Ländern. In Deutschland zählt man 4 große Verbände: die katholischen St.Georgs Pfadinder (ca. 95.000 Mitglieder),die Christlichen Pfadfinder (CP)  mit ca. 52.000 Mitgliedern (beide zusammen knapp 150.000) und die zwei eher nichtkonfessionellen Verbände des Bundes Deutscher Pfadfinder (BdP) und dem Deutschen Pfadfinderverband (DPV) mit zusammen nur knapp 60.000 Mitgliedern.

In allen Pfadfinderverbänden spielt die Natur oder Wildnis eine große Rolle als Mittel zur generellen Erziehung Jugendlicher - dazu seien die entsprechenden Webseiten zu weiteren Infos empfohlen, so auch das generelle Pfadfinderportal.

Im Rahmen dieses Wildnis-Portals wird auf eine detaillierte Darstellung des Pfadfinderwesens verzichtet, da die umfassende Jugenderziehung im vorwiegend religiösen Umfeld ein eigenes Portal brauchen würde, um gerecht dargestellt zu werden.

Es sei hier aber ausdrücklich betont, daß die Pfadfinderbewegung  einen immens wichtigen Beitrag zum besseren Wildnisverständnis leistet.

Klick zur BR-Pfadfindersendung "Funkenflug" v. 07.08.2012

Wildlife: Jagd national 

Klick zum Jagdbüro Kahle, Organisator unserer Jagdfilme in Polen & Lettland

Leitbild für eine ökologisch ausgerichtete Jagd
In den vergangenen Jahrzehnten haben sich neue Ansätze in den klassischen Landnutzungen wie der ökologische Landbau oder die naturnahe Waldwirtschaft entwickelt. In Reaktion auf die veränderten Umweltbedingungen und zur Erreichung der Ziele dieser ökologischen Landnutzungen, aber auch durch das gesellschaftspolitisch veränderte Mensch-Tier-Natur-Verhältnis, ist eine ebenso ökologisch angepasste wie sinnvoll begründete Jagd nach ökologischen Grundsätzen erforderlich (Weiterlesen unter dem obigen Link)

DJV Deutscher Jagdschutzverband - Jagd und Naturschutz (jagd online)

Jagdnetz. de - die Jäger Community - auch Jäger surfen im Netz!

Deutscher Wildschutz Verband - Bundesverband der Jagdaufseher

jetzt mit dem 100 Wildtierwissen

Jagdpresse

Klick zum Newsroom des Deutschen Jagdverbandes (DJV)
Klick zum neuen Jagdmagazin "Halali" aus Krefeld
Klick zum "Jäger - Zeitschrift für das Jagdrevier" aus dem Jahr Top Special Verlag
Klick zu Wild und Hund vom Paul Parey Verlag
Klick zur "Pirsch" im Jagdportal des Deutschen Landwirtschaftsverlages
Klick zur intern.Ausgabe

HUNTING WORLDWIDE

Hunting is our business and our publication house has been producing Hunting magazines for generations with one of our oldest and most successful European Hunting publications dating back to 1894.

But specifically to this new and highly anticipated digital publication HUNTING WORLDWIDE MAGAZINE is the first step in using our accumulated Hunting experiences from professional Hunters from all over the world, which we have been since 1990 and continue to do so. And with this volume of acquired actual accounts, films and reports and the continual development of digital publications, we finally have the ability to share these with you.

Klick in die Ferne

JAGEN WELTWEIT - Das einzige deutsch-

sprachige Jagdmagazin für den Auslands-

jäger - das also über den Tellerrand blickt:

spannend, lehrreich und kompetent

Wildlife: Jagd international

Jagd in Afrika

Klick zum Mission Statement

Hunting Legends - Dieser Jagdausrüster und -veranstalter aus Südafrika versucht, die Jagd und den Naturschutz miteinander zu verbinden. Ethische, moralische Grundsätze im Jagdverhalten, abgeleitet von historischen Entwicklungen im Verhältnis von Mensch und Natur, sollen romantische, emotionale Jagderlebnisse rechtfertigen. Ein Kernthese dabei lautet, daß es besser ist, sein Geld nicht für irgendwelche Tier- oder Naturschutzvereinen zu spenden, sondern selbst nach Südafrika zu fahren, auf Jagd-Safari zugehen, den Tieren dort zu begegnen und sich den Wildlife-Problemen einer von Mensch und Tier gleichermaßen überbevölkerten Welt zu stellen. Nicht reden - handeln! Kein schlechter Denkansatz! Und die Belohnung  können tasächlich unglaublich ergreifende und spannende Abenteuer sein, die zu mehr Befriedigung führen als Bürojobs und Geldverdienen....

Auf der Homepage wird das alles diskutiert - dazu gibt es ein vielfältiges Angebot für alles, was man so braucht, wenn man auf Jagd geht...

African Professional Hunters Association Arusha Tanzania

Professional Hunters Association of South Africa Centurion Südafrika

The Hunters Confederation of South Africa Uitenhagen Südafrika

Namibia Professional Hunters Association Windhoek Namibia

Newsletter

African Indaba Newsletter (CIC) f. Jäger & Naturschützer, Südafrika

Wildlife Baldus - private Webseite des Experten von Selous/Tanzania

Meine Erinnerung an eine Jagd 1998 auf der Grasfarm des ehem. Landwirtschaftsministers der SWAPO, dem Deutschen Anton von Wietersheim:

"Schönheit im Tod" - Springbock mit nach Honig duftender Pronke im Todeskampf - Jagdbeute fürs Personal, das auf dem Farm-Gelände ein eigenes Dorf mit Schule hatte                 

Jagd in den Amerikas

International Professional Hunters Association Texas USA

Rocky Mountain Elk Foundation - Der Jagdverband der USA

Alaska Professional Hunters Association Alaska USA

Dallas Safari Club Dallas, Texas USA (international tätiger Jagdclub)

Sonstige (klick auf die Logos)

CIC Int. Council for Game  & Wildlife Conservation Budakeszi Ungarn

FACE - Verbände für Jagd und Wildtiererhaltung der EU



                Wolfgang Groth

                 WildWolfMedia

Link zur Wildlife Conservation Society

Events:

Bildklick führt zur tollen "hand-made"-Wildnis-WebSeite!

Donnerlütchen! Es gibt eine mir bislang unbekannt gebliebene "Wildnistrainerin" in meiner Verwandtschaft,  die im "Das"-Magazin des NDR zeigte, was sie drauf hat. Auf ihrer gerade fertig gewordenen. spannenden Webseite ist zudem zu  sehen,wie denn, was denn und warum diese "Wildnis-Frau" sich so intensiv mit der Natur als "Lebenselixier" beschäftigt und Kurse zum Einswerden mit der Natur für Interessenten anbietet - lohnt echt!

Hier geht´s zum NDR-Beitrag über die Wildnistrainerin aus der Märkischen Schweiz - viel Spaß und Anregung zum Mitmachen...

Lesefutter:

RV Road Trip

100 Things

to do in Kenya

If you want an adventure packed experience, then you have every reason to visit Kenya. With an unmatched wealth of game and over forty different cultures, Kenya will spoil you with an array of choices. Talk of enjoying sunny weather throughout the year while exploring the country’s natural beauty, having a chance to run along some of the world’s greatest athletes and interacting with the friendly locals, among many other things. Coupled with the fact that it is one of the most affordable tourist destinations and you have the perfect destination.

Klick the following picture and enter into the complete guide about the 100 things you never should miss when being in Kenya. Have fun!

Dies ist ein 45seitiger Online-Führer zu Wildlife-Safaris zum kostenlosen Runterladen - er enthält eine Menge Informationen und Tipps für Safari-Interessierte: z.B. die besten Plätze für Wildlife, die man öko-bewußt und voller Verantwortung für Naturschutz besuchen und genießen kann. Außerdem profitiert davon auch die lokale Bevölkerung. Wenn Sie also Wildlife In Afrika z.B. mit Elefanten, Nashörnern und Großkatzen in ihrer natürlichen Umgebung erleben wollen, laden Sie sich einfach den Safari-Führer runter und starten ihre Abenteuerreise in die Wildnis.

Klick aufs Buch und los geht´s !

Starten Sie hier eine Surf-Reise durch das fasziniernde Wildnis-Bild der BBC

Lesefutter für AfrikaFreunde

Die quartalsmäßigen Tanzania-Nachrichten des Bagamoyo-Vereins: hier den Link, unter dem Sie die  News finden können.

http://www.bagamoyo.com/aktuell.html?&no_cache=1

BASICS

WWF Living Planet 2014
WWF-LPR2014-EN-LowRes.pdf
PDF-Dokument [34.2 MB]
Klick zum WWF

ANTHROPOZÄN

TV-Tipps:

Klick zum Magazin

NEUER SENDETERMIN für das sehenswerte Natur/Umweltmagazin im ZDF: SONNTAG  16:30 Uhr

MAN SOLL  jA NIE NIE SAGEN - Jetzt sendet SERVUS TV doch wieder ....

 Details hier

Dazu gibt es sogar ein EDELMAGAZIN (mit BildLink zum Magazin)

Kino-Tipps:

Wichtige Kritiken für bewußtes Filmvergnügen!

Klick aufs Logo zu Neustarts und Filmarchiv

Home:

 

Agentur für Wildlife in

TV, Print und Internet

Schleißheimerstr. 90/Rgb.

D-80797 München

fon:      089-44 38 40 15

mobil: 0163-695 89 44

mail:groth@wildlife-home.de

Link zur Wildlife-Gruppe bei Linked In

Zu guter letzt, weil man  nicht alles im Leben so tierisch ernst nehmen sollte:

Der Wolf beim Schafhüpfen

Empfehlen Sie diese Seite auf: