WILD NEWS   June 2019

Auch Bienen mögen Lavendel - hier ein Honigsammlerangriff auf eine in wunderschönen Lila-Farben schimmernde Blütendolde in Berlin!

Photograph: Clemens Bilan/EPA

Klick zum Guardian !

The month in wildlife - in pictures

 

Diese sozusagen "beste Zeitung der Welt" - der britische Wächter "The Guardian" - zeigt  wöchentlich eine Reihe phantastischer Wildlife-Fotos. Damit das auch hier bei uns populär wird, könnt Ihr Euch das unter dem obigen Link nun auch jede Woche anschauen und genießen - denn wer genießt, schützt auch...

 

Klickt aufs Logo des Guardian und Ihr seid auf der generellen home-page dieser weltweit respektierten "FirstClass"-Zeitung mit kritischem Blickwinkel - und dabei kann man auch noch prima Englisch lernen...

IMPULS FÜR EIN NEUES NATURJAHR

Schon wieder beginnt ein Neues Jahr -

immer wieder dasselbe oder ändern wir endlich mal was?

Hier ein filmischer Leckerbissen, der Mut und Lust machen soll, Neues zu wagen, weil es auf phantastische Weise hilft,

uns selbst als natürliches Wesen zu verwirklichen...

Stand: 05.12.2017

Die Rote Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten

Es sind längst nicht nur Tiger und Panda: Die Aktualisierung der Internationalen Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) vom Dezember 2017 weist inzwischen 25.821 von 91.523 untersuchten Tier- und Pflanzenarten als bedroht aus.
Erstmals gilt die Schneeeule als „gefährdet“. Dies gilt auch für die auf Helgoland brütende Dreizehenmöwe. Gleich drei Reptilienarten von den Australischen Weihnachtsinseln, ein Gecko und zwei Skink-Arten gelten nun als in freier Wildbahn ausgestorben. Der Irawadi-Delfin und der Glattschweinswal wurden als gefährdet eingestuft – und das ist nur eine kleine Auswahl.

WWF - Rote Liste
WWF-Hintergrundinformation-Rote-Liste-IU[...]
PDF-Dokument [89.4 KB]

Topmeldung vom Bagamoyo-Verein:

China: Seit dem 1. Januar Einfuhrverbot für Elfenbein

 

Elefantenschutz

 

Als "wichtigen Schritt zum Schutz bedrohter Tierarten" und als "einen der wichtigsten Tage in der Geschichte des Elefantenschutzes" feierten Tierschützer aus aller Welt das Inkrafttreten des Einfuhrverbots für Elfenbein nach China am 1. Januar. China war der bislang wohl größte Markt für Elfenbein und reagierte erst nach langanhaltenden internationalen Protesten auf den dramatischen Rückgang der afrikanischen Elefantenbestände.

Allerdings besteht keine Veranlassung, den Kampf gegen die Wilderei aufzugeben: Nach wie vor kann Elfenbein ganz legal nach Hongkong eingeführt werden und auch in Japan, Vietnam und Laos ist der Elfenbeinhandel noch nicht verboten. 

Immerhin ist der Preis für 1 kg Elfenbein von 2.100 US-Dollar auf aktuell 500 USD gesunken.

HOLLYWOOD FOR NATURE

(Jetzt hat auch noch Leonardo di Cabrio zugeschlagen und zwar gleich zweimal: ert hat einen dramatischen Film gegen die Elfenbein-Wilderei mit produziert und dann noch an einem  Klimawandel-Projekt mitgemacht. In Kürze mehr dazu...

 

Die Topstars der Filmbranche in einer ungewohnten Rolle:

Julia Roberts, Robert Redford, Penélope Cruz, Harrison Ford, Kevin Spacey, Edward Norton usw. kämpfen für den Schutz der Natur in einem phantastischen, unglaublich schönen Film-Appell!

Die Natur braucht keine Menschen.

Der Mensch aber braucht die Natur.

Klick zu CI-Work

Die weltweit operierende Naturschutz-Organisation Conservation International (CI)  aus Washington D.C., USA hat phantastische Bildsequenzen aus Natur, Regenwald, Boden, Wasser, Wald, Ozean, Korallenriff und Blumen

in kurzen Spots, gesprochen von berühmten Hollywood-Stars, zur Promotion des Naturschutzes für eine weltweite Kampagne produziert. Anklicken,staunen, lieben und  mitmachen!

Hier schlägt das Herz von Jane Goodall:

UP DATE FIRST OF MARCH 2017:

Though I do not get to spend as much time in Gombe as I once did, where I first lived alongside and learned from wild chimpanzees, it is still my favorite place on earth. This place is forever in my heart, and drives me to continue my work to save chimpanzees and other wildlife.

It is here where I made all of my early discoveries of the behavior and lives of wild chimpanzees, and it is still here, 56 years later, where that research (the Jane Goodall Institute) continues and evolves.

My friend, talented wildlife filmmaker and photographer Bill Wallauer, returns to Gombe to capture more from this very special place. Read Part II of Bill's most recent journey to spend time with the wild, beloved chimps of Gombe:

http://news.janegoodall.org/…/jgi-jungle-journals-notes-fr…/

Gombe, Tanzania

Entdeckt die Urwaldheimat von Jane Goodall: die Schimpansen-Forschungsstation
 

Geht mit in den Dschungel und folgt den Schimpansen in Jane Goodalls Forschungsprojekt am Lake Tanganjika in Tanzania. Ein unglaublich spannendes, interaktives und unterhaltsames Abenteuerprojekt von GOOGLE MAPS und dem Jane Goodall Institut Nederland (JGI)

Mit den nachstehenden Links kommt Ihr direkt zu den einzelnen Urwaldstationen, wo Ihr Euch dann mit dem "Street View"-Tool von Google direkt auf den Spuren der Schimpansen wiederfindet und auch Jane´s Haus besuchen könnt - ein tolles Abenteuer, das ganz neue Wege der digitalen-Internet-Techniken aufzeigt - viel Vergnügen!
http://www.google.com/maps/about/behind-the-scenes/streetview/treks/gombe-tanzania

TOP FIVE des Gombe-Abenteuers:

Throughout Gombe Street View, there are many stunning views to see. We've chosen our top five to give a taste of what this new and exciting technology shows. Everyone is encouraged to explore on their own and enjoy this new Gombe experience.

http://www.janegoodall.org/blogs/top-five-views-new-gombe-street-view-google-maps

 

EPILOG

Was wir waren, was wir sind

und was wir wieder sein werden...

 

                Wolfgang Groth

                 WildWolfMedia

Link zur Wildlife Conservation Society

Events:

Bildklick führt zur tollen "hand-made"-Wildnis-WebSeite!

Donnerlütchen! Es gibt eine mir bislang unbekannt gebliebene "Wildnistrainerin" in meiner Verwandtschaft,  die im "Das"-Magazin des NDR zeigte, was sie drauf hat. Auf ihrer gerade fertig gewordenen. spannenden Webseite ist zudem zu  sehen,wie denn, was denn und warum diese "Wildnis-Frau" sich so intensiv mit der Natur als "Lebenselixier" beschäftigt und Kurse zum Einswerden mit der Natur für Interessenten anbietet - lohnt echt!

Hier geht´s zum NDR-Beitrag über die Wildnistrainerin aus der Märkischen Schweiz - viel Spaß und Anregung zum Mitmachen...

Lesefutter:

RV Road Trip

100 Things

to do in Kenya

If you want an adventure packed experience, then you have every reason to visit Kenya. With an unmatched wealth of game and over forty different cultures, Kenya will spoil you with an array of choices. Talk of enjoying sunny weather throughout the year while exploring the country’s natural beauty, having a chance to run along some of the world’s greatest athletes and interacting with the friendly locals, among many other things. Coupled with the fact that it is one of the most affordable tourist destinations and you have the perfect destination.

Klick the following picture and enter into the complete guide about the 100 things you never should miss when being in Kenya. Have fun!

Dies ist ein 45seitiger Online-Führer zu Wildlife-Safaris zum kostenlosen Runterladen - er enthält eine Menge Informationen und Tipps für Safari-Interessierte: z.B. die besten Plätze für Wildlife, die man öko-bewußt und voller Verantwortung für Naturschutz besuchen und genießen kann. Außerdem profitiert davon auch die lokale Bevölkerung. Wenn Sie also Wildlife In Afrika z.B. mit Elefanten, Nashörnern und Großkatzen in ihrer natürlichen Umgebung erleben wollen, laden Sie sich einfach den Safari-Führer runter und starten ihre Abenteuerreise in die Wildnis.

Klick aufs Buch und los geht´s !

Starten Sie hier eine Surf-Reise durch das fasziniernde Wildnis-Bild der BBC

Lesefutter für AfrikaFreunde

Die quartalsmäßigen Tanzania-Nachrichten des Bagamoyo-Vereins: hier den Link, unter dem Sie die  News finden können.

http://www.bagamoyo.com/aktuell.html?&no_cache=1

BASICS

WWF Living Planet 2014
WWF-LPR2014-EN-LowRes.pdf
PDF-Dokument [34.2 MB]
Klick zum WWF

ANTHROPOZÄN

TV-Tipps:

Klick zum Magazin

NEUER SENDETERMIN für das sehenswerte Natur/Umweltmagazin im ZDF: SONNTAG  16:30 Uhr

MAN SOLL  jA NIE NIE SAGEN - Jetzt sendet SERVUS TV doch wieder ....

 Details hier

Dazu gibt es sogar ein EDELMAGAZIN (mit BildLink zum Magazin)

Kino-Tipps:

Wichtige Kritiken für bewußtes Filmvergnügen!

Klick aufs Logo zu Neustarts und Filmarchiv

Home:

 

Agentur für Wildlife in

TV, Print und Internet

Schleißheimerstr. 90/Rgb.

D-80797 München

fon:      089-44 38 40 15

mobil: 0163-695 89 44

mail:groth@wildlife-home.de

Link zur Wildlife-Gruppe bei Linked In

Zu guter letzt, weil man  nicht alles im Leben so tierisch ernst nehmen sollte:

Der Wolf beim Schafhüpfen

Empfehlen Sie diese Seite auf: